Fachkongress für Wasserwirtschaft und technische Infrastruktur

AKUT Umweltschutz Ingenieure Burkard und Partner

AKUT Umweltschutz Ingenieure Burkard und Partner #Regenwasser #Abwasser #Gewässer

AKUT entwickelt seit 1988 als unabhängiges Ingenieurbüro Lösungen zum Erhalt und zur nachhaltigen Nutzung der natürlichen Ressourcen. Wir sind spezialisiert auf dem Gebiet des Gewässerschutzes, der Abwasseraufbereitung für Kommunen und Industrie, der Biogasanlagen-Technologie und umweltfreundlicher Haus- und Gebäudetechnik.

www.akut-umwelt.de

Abwasserbehandlung mit Köpfchen

Abwasserentsorgung war gestern. Heute sind innovative, kostengünstige und energieeffiziente Verfahren zur Abwasserbehandlung gefragt.

Neben den konventionellen Prozessen konzentriert sich AKUT auf die SBR-Technologie, naturnahe Anlagen (Pflanzenkläranlagen) sowie spezielle Prozesse für Industrieabwasser.

Nutzen Sie unsere Erfahrungen z.B. bei der Ertüchtigung von Teichkläranlagen durch Umbau zum SBR-Teich, bei der Behandlung von Mischabwasser mittels Pflanzenkläranlagen, die ohne Vorklärung und damit ohne Schlammanfall auskommen, bei der anaeroben Reinigung von hochkonzentrierten Industrieabwässern mit Biogasproduktion und dessen Verstromung, bei der Aufbereitung und Wiederverwendung des Klarwassers von Kläranlagen und bei der Wiederverwendung von Grauwasser nach Stoffstromtrennung und Teilstrombehandlung.

Oberflächengewässer im Umbruch

Der Umgang mit Landschaft und Gewässer hat in den letzten Jahrzehnten einen erheblichen Umbruch erfahren. Seit Inkrafttreten der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie müssen diese in einen „guten Zustand“ versetzt werden, d.h. dass sie nur wenig vom natürlichen Zustand abweichen sollen. AKUT hat dazu innovative Beiträge geleistet,  z.B. die Verbesserung der Durchgängigkeit der Fließgewässern am Nonnenfließ oder die Nährstoffrückhaltung aus diffusen Quellen im Einzugsgebiet des Schwielochsees.

Nicht zuletzt spielt die Behandlung von Badewasser in Badeteichen und die Erreichung von Badewasserqualität nach der EU-Badegewässerrichtlinie in öffentlichen Gewässern eine wichtige Rolle. Für beides hat AKUT eigenständige Lösungen für moderne Gewässerentwicklungskonzepte (GEK) entwickelt.

AKUT entwickelt angepasste Lösungen in Zusammenarbeit mit regionalen bzw. lokalen Partnern wie Architekten, Landschaftsplanern oder Verbänden.

Internationale Zusammenarbeit

Seit 1998 bringen wir unser Wissen aus den Gebieten des Siedlungswasserwirtschaft, der Abfallwirtschaft, der umweltorientierten Produktion, der Energieerzeugung/-effizienz und des Klimaschutzes im Rahmen der internationalen Entwicklungszusammenarbeit ein.

Nutzen Sie die Erfahrung von AKUT in den folgenden Kompetenzfeldern:

 
Aufbau von Wasser- und Abwasserinfrastruktur

Konzeptentwicklung, technische Planung, Demonstrationsprojekte, Einführung von nachbarschaftlichen Kooperationen nach dem Beispiel der deutschen Kläranlagennachbarschaften

Einführung umweltfreundlicher Technologien für Abfall, Abwasser und Energie

Erweiterung der betrieblichen Wertschöpfungskette, Technologie- und Know-how-Transfer, Awareness-Creation bei potentiellen Anwendern, Planung von Pilot- und Demonstrationsvorhaben, Unterstützung bei der Finanzierung, Aus- und Fortbildung von Baufirmen und Ingenieuren, Anwenderschulung, Beratung zu regulatorischen und gesetzlichen Rahmenbedingungen

Institutionelle Stärkung von Wasserver- und Abwasserentsorgern

Themen: Betriebswirtschaft, Wasserverluste, Planung/Betrieb von Anlagen, Kundenkataster/-betreuung, Rechnungswesen, Personalentwicklung, Investitionsplanung, Einführung von GIS-Systemen, Sozio-politisches Umfeldmanagement

Fort- und Weiterbildung, Seminare und Workshops

Themen: Abwasserreinigung, Abfälle, Biogas, Luftreinhaltung, erneuerbare Energien

Landeserfahrung in

Brasilien, Peru, Bolivien, Costa Rica, Nicaragua, Mexiko, Dominikanische Republik, Syrien, Afghanistan, Aserbaidschan, China, Thailand, Kenia, Südafrika, Sudan, Ägypten und Marokko

Zu den Auftraggebern zählen

die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, die Weltbank, die Interamerikanische Entwicklungsbank (BID), das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP), Staatsekretariat für Wirtschaft der Schweiz (SECO), regionale Landesministerien