Fachkongress für Wasserwirtschaft und technische Infrastruktur

InfraSPREE: Neues Format mit breiter Unterstützung (Interview in der B_I Umweltbau, Heft 1/21)

InfraSPREE: Neues Format mit breiter Unterstützung (Interview in der B_I Umweltbau, Heft 1/21)

Die Fachzeitschrift B_I umweltbau widmet sich, in einem ausführlichen Interview, der kommenden InfraSPREE.

Corona-bedingt um ein Jahr verschoben startet am 29./30. September 2021 die InfraSPREE in Berlin als neuer Fachkongress für Wasserwirtschaft und technische Infrastruktur. Zu den Besonderheiten zählt die breite Unterstützung von über 20 Verbänden und Institutionen und die Kombination aus Vortragsprogramm und Baustellenbesuchen.

Das Aus der Wasser Berlin war das Initial für InfraSPREE. Die Idee, aus Erfolgen und Fehlern der Wasser Berlin zu lernen, neue Elemente aufzugreifen, weiterzuentwickeln und in ein tragendes Konzept zu integrieren, stießen auf positive Resonanz: Mehr als 20 Verbände und Institutionen unterstützten die Idee, engagierten sich und entwickelten mit InfraSPREE als Fachkongress für Wasserwirtschaft und technische Infrastruktur ein neues Veranstaltungsformat, das am 29. und 30. September 2021 im Kosmos Berlin seine Premiere haben wird. Über Inhalte, Ambitionen und Erwartungen sprachen wir mit 

  • Jörg Simon, Vorstandsvorsitzender der Berliner Wasserbetriebe,
  • Maik Wortmeier, Vorsitzender der Geschäftsführung der NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg mbH & Co. KG und Vorsitzender der DVGW-Landesgruppe Berlin/Brandenburg
  • Manfred Vogelbacher, Vizepräsident des Rohrleitungsbauverbandes rbv und Vorsitzender der Landesgruppe Berlin/Brandenburg,
  • Ralf Wittmann, Geschäftsführer der DVGW-Landesgruppe Berlin/Brandenburg,
  • Dirk Pritsch, Geschäftsführer der Aquanet Berlin Brandenburg und Veranstalter der InfraSPREE

Zum Artikel: https://bi-medien.de/fachzeitschriften/umweltbau/nachrichten/interview-infraspree-neues-format-mit-breiter-unterstuetzung